Haselbacher See - Angelfischereiverein Schnaudertal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gewässer > Gewässer


Haselbacher See


Haselbach liegt am sanft geneigten Unterhang des Pleißetals etwa 155 m über NN. Der Ort wurde 1282 erstmals urkundlich erwähnt. Sein Name ist deutschen Ursprungs und weist auf eine Siedlung am Haselsträucherbach hin. Bekannt ist Haselbach vor allem durch die "Haselbacher Teiche". Sie stehen heute unter europäischem Schutz (Flora-Fauna-Habitat), mit dem Ziel besonders wichtige Lebensräume und Arten von europäischer Bedeutung zu schützen. Der Reiz der Teichlandschaft erschließt sich dem, der still und andachtsvoll zwischen den Teichen hindurchwandert oder mit dem Fahrrad unterwegs ist. Durch den Haselbacher See läuft heute die Ländergrenze zwischen Thüringen und Sachsen. Mit ca. 100 ha Fläche ist es unser größter gepachteter Angelsee. Zum Besatz zählen unter anderem Aal, Karpfen, Hecht, Barsch, Schleie, und Weißfisch. Für dieses Gewässer vergeben wir keine Gastanglerkarten!  Gewässerwarte des See sind die Angelfreunde Sven Schuhknecht Handy: 0177 - 517 0134

Höppner David ; Handy: 0172 - 141 8298

Arbeitseinsätze

Haselbacher See
Arbeitseinsätze 2018
24.02.2018 ; 24.03.2018
21.04.2018 ; 22.06.2018
26.07.2018 ; 01.09.2018
20.10.2018
jeweils von 08:30 bis 12:00 Uhr


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü