JHV_2016 - Angelfischereiverein Schnaudertal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:









 
Hauptversammlung des Angelfischereivereins Schnaudertal e.V.
am 30.01.2016 in der bluechip-Arena

In dem nun schon traditionellem Ort auf der Glaserkuppe trafen sich über 140 Mitglieder des Vereins zur Hauptversammlung.
 In seinem Bericht zum Geschäftsjahr 2015 wurden durch den Vorstand Bilanz gezogen zu den Ereignissen und Höhepunkten des vergangenen Jahres, welches für unseren Verein nicht unbedingt das beste seit seinem Bestehen war.
 Die am 26. Februar stattgefundene Rutschung am Waldsee Schnauderhainichen hat uns einen ganz schönen Schlag versetzt. Innerhalb von Sekunden wurde die Arbeit von 15 Jahren buchstäblich dem Erdboden gleichgemacht.Zum Glück für uns alle kam es zu keinen Personenschäden.
 Wenn uns das Geschehen auch stark getroffen hat, der Verein war und ist in der Lage auch solche Schläge zu bestehen. Materielles kann man immer ersetzen.
Trotz der Probleme, die entstanden, haben wir an unserer Vereinsstrategie festgehalten und nach Möglichkeit versucht die anstehenden Veranstaltungen abzusichern.
 Eigentlich mussten wir nur das Biwak mit dem Judoverein, sowie unser offenes Fischerfest absagen.
 Unser Anglerfest fand, wenn auch in etwas kleinerer Form am Haselbacher See statt.
 Im Rahmen der Sommerferiengestaltung führten wir wieder am Ententeich ein Angeln mit Kindern aus sozial schwachen Familien durch. Unser Angelfreund Siegfried Potempa hat sich hier wieder, gemeinsam mit einer Reihe von Mitstreitern, tatkräftig engagiert.
 
Am Haselbacher See fand 2015 zum dritten Mal das Jugend-Carp-Event statt. Diese schöne Veranstaltung, die das Angelcenter Maulwurf mit Unterstützung unseres Vereins durchführte, fand wieder großen Anklang und wir werden dem Rene Maulwurf und seinem Team auch in diesem Jahr wieder das Gewässer dafür zur Verfügung stellen..
 Am Haselbacher See ist ja im vergangenen Jahr die Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen wieder ins Rollen gekommen. Einen wesentlichen Anteil daran hat auch unser Angelfreund Bodo Haugk, der hier nicht locker ließ.
 Es ist gut so, dass dort wieder eine Zusammenarbeit der Vereine stattfindet, denn nur so sind wir in der Lage gemeinsam den See weiter zu entwickeln.
 Zum Haselbacher See fand im Dezember eine gemeinsame Beratung mit dem Kulturausschuss des Stadtteils Wintersdorf statt, an dem neben unserem Vorstand Herr Liefländer und Herr Blawatt vom Ausschuss Haselbacher See teilnahmen.
 Diese Beratung fand in einer sehr angenehmen und konstruktiven Atmosphäre statt und brachte sehr wesentliche Ergebnisse für unseren Verein.
 Selbstverständlich ist dazu die Zusammenarbeit mit allen beteiligten Vereinen nötig, aber das tun wir ja eigentlich von Anfang an.
 
 Das Karpfenkönigsangeln am Silbersee war auch wieder eine erfolgreiche Veranstaltung. Lutz Peter ist nun zum vierten Mal Karpfenkönig geworden , wenn er auch mit seinem gezogenen Platz am Anfang sehr gehadert hatte.
 Wir haben ja die eine Sitzplatzgruppe vom Waldsee an den Silbersee gebracht, sodass auch dort eine Unterstell- und Sitzgelegenheit besteht.
 Den Tag der sauberen Landschaft haben wir 2015 etwas anderes durchgeführt.
 In Vorbereitung einer geplanten Verbandsveranstaltung in der Orangerie in Meuselwitz waren wir deshalb in diesem Bereich tätig.
 Wir haben die Schnauder und den ehemaligen Flutgraben beräumt.
 Die Schnauder ist ja seit  Januar Pachtgewässer des Landesanglerverbandes und
 das war auch der Grund für die Vorstellung des Verbandes in Meuselwitz.
 An dieser Veranstaltung, zu der ja auch die 1000 Bachforellen aus der Fischzucht Untermaßfeld in die Schnauder gesetzt wurden nahmen ja etliche Mitglieder unseres Vereins teil. Das war auch ein schönes Bild mit unseren neuen blauen T-Shirts.
 Mit der Gewässerpflege am Tag der sauberen Landschaft leisten wir auch in diesem Jahr unseren Beitrag für die Allgemeinheit, aber nicht nur an diesem Tag, sondern das ganze Jahr über. Es ist eine unumstößliche Tatsache, dass es gerade die Angelvereine sind, welche in geradezu astronomischen Dimensionen unentgeltliche Arbeit für das Gemeinwohl leisten und dafür auch noch durch Pacht und Steuern bezahlen. Das macht uns keiner nach!
 
Zu den Weihnachtsmärkten in Meuselwitz und Wintersdorf war wieder die von uns beauftragte Firma aktiv. Für den Meuselwitzer Weihnachtsmarkt trugen wir auch, gemeinsam mit anderen Vereinen die Stromkosten der Beleuchtung.
 2015 hat auch unser Verein die Süßigkeiten für den Geschenkesack des Weihnachtsmanns der Weihnachtsmärkte in Meuselwitz und dem Stadtteil Wintersdorf finanziert.
 Trotz des im vergangenen Jahr erfolgten Schlages konnten wir für das vergangene Jahr eine gute Bilanz der Entwicklung unseres Vereins ziehen.
 Das dem so ist verdanken wir einzig und allein der unermüdlichen Arbeit der meisten Mitglieder. Wir haben uns immer aus eigener Kraft aufgebaut und wir haben uns nach diesem ereignisschweren 26.Februar auch wieder aus eigener Kraft aufgerichtet.
 
Der Vorstand des Vereins möchte allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden für die aktive Mitarbeit im vergangenen Jahr danken und wir wünschen uns, dass das auch in dem vor uns stehenden Jahr so sein wird.

Petri Heil!
Karl Heinz Bergner
Präsident
Bitte alle Wünsche ( und Kritik ) betreffs Veröffentlichungen aller Art an:
admin@avschnaudertal.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü